Silber

Gold


- Allgemeines -

Nachdem die ersten beiden Lunar Serien in Gold und Silber weltweit so erfolgreich waren, entschied sich die australische Münzprägestätte Perth Mind, eine zweite Lunar Serie zu prägen. Diese sollte ebenfalls den chinesischen Tierkreiszeichen gewidmet sein. Gestartet wurde die Lunar Serie II mit der 2008er Ausgabe "Year of the Mouse", welche damals offiziell seit dem Jahresende 2007 im Fachhandel zu erwerben war.

- Lunar Serie II Silber -

Die Silbermünzen der australischen Lunar Serie II bestehen aus reinem Silber (Feinheit 999/1000). Die Serie beginnt mit dem Prägejahr von 2008 und wird bis einschließlich 2019 geprägt. Folgende Tiermotive des chinesischen Mondkalenders werden in diesem Zeitrahmen ausgegeben: Maus (2008), Ochse (2009), Tiger (2010), Hase (2011), Drache (2012), Schlange (2013), Pferd (2014), Ziege (2015), Affe (2016), Hahn (2017), Hund (2018) und Schwein (2019).

 

Zwischen der ersten und der zweiten Lunar Serie in Silber gibt es jedoch deutliche Unterschiede. Diese bestehen zum Einen in einem größeren Durchmesser der Münzen. So wird den chinesischen Motiven der zweiten Serie eine wesentlich größere Fläche geboten, wobei die Tierkreiszeichen nun noch besser zur Geltung kommen. Zum Anderen fällt die Silbermünze der Lunar Serie II entsprechend dünner aus. Auch der Silberfeingehalt steht nicht mehr auf der Motivseite, sondern nun direkt links unterhalb des Portrait von Queen Elisabeth II. Die Jahreszahl ist ebenfalls ab der zweiten Serie unter dem Portrait zu finden.

 

Bei der Planung der australischen Lunar Serie II wurde darauf geachtet, dass der Stil der Tierkreiszeichenmotive nicht nur auf dem chinesischen Markt, sondern weltweit bei einer breiten Masse an unterschiedlichen Münzsammlern Gefallen findet. So legte die zweite Serie großen Wert auf eine realgetreue, moderne Motivdarstellung ohne asiatischer Ornamentik.

 

Auf der Vorderseite der Münze ist das Tierkreiszeichen-Motiv inklusive des chinesischen Schriftzeichens, sowie die Bezeichnung des entsprechenden Kalenderjahres aufgeprägt. Auch das Prägezeichen "P", welches für die australische Münzprägestätte Perth Mint steht, findet hier seinen Platz. Auf der Rückseite ist das Abbild von Queen Elizabeth II zu sehen.

 

Die australischen Lunar Serie II Silbermünzen gibt es in unterschiedlicher Auflagenzahl in den Größen 1/2 Oz (50 Cent), 1 Oz, 2 Oz, 5 Oz, 10 Oz, 1/2 Kg, 1 Kg und 10 Kg (300 AUD). Diese Stückelungen werden seit Beginn dieser neuen Serie geprägt. Limitiert sind lediglich die Größen 10 Kg (max. 500 Stück), sowie die 1 Oz (max. 300.000 Stück). Auf bei dieser Anlagemünze übersteigt der Materialwert deutlich den Nennwert der Unzen.

 

Die Silberunzen werden in vier unterschiedlichen Ausführungen geprägt:

  • "Brillant uncirculated (BU)" = gespiegelte Motive, matter Hintergrund,
  • "Proof (PP)" = matte Motive, gespiegelter Hintergrund, äußerst gute Prägequalität,
  • "Gilded Version" = hartvergoldete Motive, silberner Hintergrund; 
  • "Coloriert" = plastisch farbiger Motiv-Aufdruck, silberner Hintergrund, 

 

Die Lunar Serie II Silbermünze, für welche der ermäßigte Steuersatz von 7 % gilt, zeichnet sich besonders durch ihr hohes Wertsteigerungspotential als Anlagemünze aus, da sie aufgrund Ihrer attraktiven, sich jährlich wechselnden Tiermotive vor allem bei Sammlern und Anlegern äußerst beliebt ist.

- Lunar Serie II Gold -

Wie auch die Goldmünzen der ersten Serie, so besteht die Unzen der zweiten Goldserie ebenfalls aus reinem Gold (24 Karat). Abhängig vom Feingewicht der Münze, ist ihr aufgeprägter Nennwert, welcher zwischen 5 und 30.000 AUD (australische Dollar) liegt. Wie bei allen Anlagemünzen üblich, übersteigt der Materialwert des Edelmetalls deutlich den aufgeprägten Nennwert der Münze.

 

Das sich jährlich wechselnde Münzenmotiv zeigt stets ein Tierkreiszeichen des chinesischen Mondkalenders. Die Rückseite ist mit dem Portrait von Queen Elisabeth II geziert. Im Unterschied zur ersten Serie befinden sich das Prägejahr, die Feinheit, sowie die Feingewichtsangabe auf der Rückseite der Goldmünze.

 

Die Lunar Serie II Goldmünzen werden in den Größen 1/20 Oz, 1/10 Oz, 1/4 Oz, 1/2 Oz, 1 Oz, 2 Oz, 1 Kg und 10 Kg ausgegeben, wobei die Auflagen der 1 Oz auf maximal 30.000 Stück und der 10 Kiloausgabe auf 100 Stück limitiert sind. Alle anderen Größen werden in Abhängigkeit der Nachfrage geprägt. Die entsprechende Auflagenzahl wird am jeweiligen Jahresende mit Beendigung des aktuellen Tiermotives von der Perth Mint bekannt gegeben.

 

Abgesehen von der Prägequalität Stempelglanz sind die Lunar II Goldmünzen auch in einer jährlich limitierten "Proof-Version (PP)" erhältlich. Die Proof-Münzen werden ausschließlich in den Größen 1 Oz (max. 3.000 Stück), sowie in 1/4 Oz und 1/10 Oz (max. 5.000 Stück) ausgegeben. Wie bei der ersten Serie, so unterscheiden sich die Proof-Münzen vom Stempelglanz durch ihren Spiegelglanz-Hintergrund.

 

Die Lunar Serie II Goldmünzen besitzen, im Gegensatz zur ersten Serie einen größeren Durchmesser, wodurch das Tierkreiszeichen-Motiv wesentlich besser zur Geltung kommt.

 

Wie alle australischen Lunar Münzen in Gold und Silber, so bieten auch die Goldmünzen der Lunar Serie II ihrem Besitzer die Aussicht einer hohen Wertsteigerung, zum Einen durch den steigenden Sammlerwert, zum Anderen durch den aktuell immer weiter ansteigenden Goldpreis. Auf den Anlagemünzen wird keine Mehrwertsteuer erhoben.

- Bezugsquellen -